Es kann viele Gründe geben, warum man als Selbsständiger einen Kredit benötigt. Sei es zum Beispiel weil man einen Auftrag vorfinanzieren muss, weil man vielleicht Investitionen tätigen möchte oder weil man vielleicht eine wirtschaftlich schlechte Zeit überbrücken muss. Die Möglichkeiten können sehr vielfältig sein. Doch Kredit ist nicht gleich Kredit, gerade als Selbstständiger muss man hier besonders aufpassen. 

Vielfältige Gründe für einen Kredit

Wachstum, Vorfinanzierung, schlechte wirtschaftliche Lage, so vielfältig die Gründe sein können für einen Kredit, als Selbstständiger sollte man vorsichtig sein. Vorsichtig sein, weil ein Kredit natürlich nicht nur eine wertvolle Hilfe, eine Entlastung sein kann, sondern auch eine Belastung. Den schließlich muss man den Kredit auch wieder tilgen. Und gerade je nachdem wie hoch die Kreditsumme ist oder die Bedingungen für die Rückzahlung, kann dieser natürlich eine Belastung sein. Daher sollte man sich immer als Selbstständiger sorgsam überlegen, ob man einen Kredit tatsächlich benötigt oder nicht. 

Den richtigen Kredit finden

Wie bereits schon erwähnt, ist Kredit nicht gleich Kredit. So unterscheiden sich die Kreditangebote der Banken teilweise stark von einander. Das gilt nicht nur hinsichtlich den möglichen Kreditsummen, sondern auch den Rahmenbedingungen. Hier vor allem im Zusammenhang mit den Zinsen, möglichen Sicherheiten und den Bedingungen für die Rückzahlung. Diese Faktoren können bei einem Kredit nicht unwesentlich sein. Gerade Zinsen und die Bedingungen für die Rückzahlung, haben wesentlichen Einfluss darauf, wie teuer ein Kredit am Ende ist und in welchem Umfang er belastet. Gerade aufgrund dieser Faktoren sollte man als Selbstständiger auch nicht irgendeinen Kredit in Anspruch nehmen. Vielmehr sollte man sich im Vorfeld genau über die jeweiligen Bedingungen und Angebote informieren. Hier kann das Internet hilfreich sein. Im Internet findet man zahlreiche Vergleichsportale wie ein Kreditrechner für Selbstständige, über die kann man sich eine Übersicht zu den Angeboten verschaffen und diese auch vergleichen. Da die Portale kostenfrei sind, sollte man sich diese Chance einen günstigen Kredit zu finden, nicht entgehen lassen. 

Fördermöglichkeiten beachten

Ein Punkt der leider von vielen Selbstständigen wenig beachtet wird, sind die Fördermöglichkeiten. Gerade je nach Bundesland, teilweise aber auch vom Bund gibt es zahlreiche Fördermöglichkeiten. Diese richten sich speziell an Unternehmen, von denen man als Selbstständiger profitieren kann. So gibt es hier Förderkredite zum Beispiel für die Digitialisierung um nur einen möglichen Bereich zu nennen. Gerade aufgrund der vielfältigen Fördermöglichkeiten, sollte man sich hier im Vorfeld informieren, ob die Inanspruchnahme von einem Förderkredit nicht möglich ist. Im Vergleich zu einem normalen Kredit, haben solche Förderkredite meist wesentlich bessere Rahmenbedingungen. Was für Förderkredite und für welche Bereiche es hier gibt, kann man meist im Internet, zum Beispiel auf den Seiten der Landesbanken oder auf den Internetseiten der Wirtschaftsministerien finden.

Schluss/Fazit:

Möchte man als Selbstständiger für sein Unternehmen ein Kredit, so sollte man im ersten Schritt die Möglichkeit von einem Förderkredit prüfen. Hier gibt es zahlreiche Angebote von Bund und den Ländern. Gibt es nicht passendes, so kann man einen normalen Kredit in Anspruch nehmen. Aufgrund der Unterschiede bei den Bedingungen, wie zum Beispiel bei den Zinsen, sollte man die Angebote vorher vergleichen. Hierzu kann man Vergleichsportale im Internet nutzen. Grundsätzlich sollte ein Kredit nicht zu teuer und eine möglichst geringe Belastung sein.